tiere

meine "Schildis"

Meine Wasserschildkröten – eine Rotwangen- und eine Höckerschildkröte – leben bereits über 20 Jahre bei uns. Sie sind unzertrennlich. Sie strahlen eine Energie auf ihre Zuschauer aus, so dass man unwillkürlich sie beobachtet. Meine Enkel konnten sich vor das Aquarium setzen und einfach nur beobachten, was die beiden da machen. Selbst wenn sie nur so da saßen.

Aber sie machen auch Kunststücke – die eine klettert auf den „Sonnenstein“ und die andere obendrauf – möchte ja auch relaxen.

Auch Sportübungen sind bei ihnen angesagt – ausbalancieren (liegt auf dem Stein, hat die Pfoten eingezogen), recken und strecken sich.

Natürlich „kuscheln“ sie auch gern.

Tiere im Naturpark

Hier ist es nicht so schwer, Tiere recht nah fotografieren zu können.

Tiere in der Natur

Tiere in der freien Natur zu fotografieren ist schon schwieriger. Meist habe ich bei interessanten Momenten den Fotoapparat nicht einsatzbereit. Aber dann gelingt es mir doch, sie fotografisch festzuhalten.

  • Fluggänse, die in ihrer Formation plötzlich am Himmel erscheinen
  • Bienen, Hummeln, Falter, die aus den Blüten den Nektar sammeln
  • Möwen, die meist aus dem Bild fliegen
  • Schwäne, die sich in der Sonne wärmen.