Kreativität

Verarbeitung meiner Bilder

Nachdem ein Bild gemalt ist beginnt die Verarbeitung meiner Bilder.

  • Fotografieren – Ablegen im Computer in entsprechende Ordner
  • im Katalog aufnehmen
  • Anfertigen von
    • Karten
    • Lesezeichen
    • Kalender

Den Grundstein dazu legte ich mir in den ersten schweren Monaten 2012 nach den Diagnosen Parkinson und Sudeck. Diese Arbeiten am Computer waren für mich eine Möglichkeit, trotzdem kreativ zu sein.

Dresden-Motive

Die Dresden-Motive, die ich seit 2006 gemalt hatte, versuchte ich nun am Computer als ein Bild zu gestalten. Dabei sind solche Karten entstanden, mit denen ich bereits vielen eine Freude bereiten konnte.

Karten und Lesezeichen

Meine schönsten Bilder habe ich als Karte, bzw. als Lesezeichen gestaltet.

Kalender

Seit 2013 habe ich jedes Jahr einen Kalender mit meinen gemalten Bildern gestaltet.

Handarbeiten und Falten

Gestrickt, gehäkelt, genäht – hatte ich bereits für meine Kinder und für die Enkel, als sie noch klein waren. Nach meinem Sturz 2012 auf die rechte Hand und dem anschließenden „Morbus Sudeck“ konnte ich fast 2 Jahre keine Handarbeiten mehr machen. Es fehlte da etwas, womit ich mich vorger sehr gern beschäftigt hatte. Aber nur mit einer Hand geht das nicht.

Als endlich Daumen und Zeigefinger sich berühren konnten (Ende 2013), suchte ich nach Möglichkeiten, wie ich mit der linken Hand (diese hatte ja nun schon Erfahrungen beim Malen gesammelt) die Hauptarbeit mache und Stück für Stück mit ein paar Tricks auch die rechte Hand als Helfer einsetzen kann.

Ich begann mit kleinen „Puppenschals“, im nächsten Jahr wurden es schon wieder richtige warme Schals für die ganze Familie. Als dann 2014 noch mein 8. Enkel dazu kam, reizte es mich, auch wieder Socken, Mützen, Jacken zu stricken. So trainierte ich ganz nebenbei meine Fingerfertigkeit.

Zur Adventszeit 2015 probierte ich das Falten – weiterhin die linke als Hauptarbeiter und die rechte nun schon als immer geschickteren Helfer.